Ganzheitliche Medizin

Viele Menschen, insbesondere Menschen mit einer chronischen Erkrankung, suchen nach einer ganzheitlichen Behandlung. Die Ganzheitliche Medizin ist keine einzelne Behandlungsform, sondern vor allem eine allgemeine Betrachtungsweise der Medizin und eine Haltung, die eine Patientin und ihre Ärztin/ihr Arzt einnehmen können. Sie hegt den sehr hohen Anspruch, die Herkunft und den tieferen Sinn der Erkrankung eines Menschen zu verstehen.

Das Bild des Menschen in der Ganzheitlichen Medizin

Die Ganzheitliche Medizin sieht den Menschen als eine Einheit von Psyche (das Denken, die bewusste Wahrnehmung und Verarbeitung), Seele (die Gefühlswelt mit allen gegenwärtigen und zurückliegenden Emotionen) und Körper (mit seiner fassbaren Substanz, als energetisches Wesen und als Teil des Unterbewusstseins).

Diese drei Instanzen stehen in wechselseitiger Beziehung mit sich und mit der Außenwelt.

Jeder Mensch ist durch sein soziales Umfeld (Mitmenschen, Gesellschaft) ganz unterschiedlich geprägt worden und tritt auf individuelle Weise mit diesem in Resonanz. Er reagiert außerdem unterschiedlich auf äußere Einflüsse, wie die der natürlichen Umwelt (Wasser, Boden, Luft, Klima) und der künstlichen Umwelt (Technik und Chemie).

So weit es seinen Vorstellungen entspricht, sieht er sich auch in Beziehung stehen zu Übersinnlichem (Spiritualität, Mystik, Esoterik).

In der Ganzheitlichen Medizin wird der Mensch als Energiesystem verstanden, das aus verschiedenen Energiefeldern besteht. Diese Energiefelder stehen untereinander und mit den Energiefeldern um uns herum (soziale, natürliche und künstliche Umwelt) in einer dynamischen Beziehung. Letztlich ist alles (wir und unser Umfeld) energetische Schwingung und Information. Im gesunden Zustand sind alle Teilbereiche unseres Energiefeldes harmonisch aufeinander abgestimmt. Was wir als Krankheit wahrnehmen, kann man demnach auf eine Abweichung von der ursprünglichen gesunden Information oder Energie zurückführen. Die Lebensenergie (oder auch Lebenskraft genannt) und der Fluss dieser Lebensenergie durch unser energetisches Wesen sind gestört.

Was uns Menschen am meisten prägt, sind unsere Erlebnisse mit unseren Mitmenschen. Mehr als alles andere wirken sich diese Faktoren nachhaltig auf unser psychisches, seelisches und körperliches Wohlbefinden oder Unwohlsein aus. Aus einem länger andauernden Unwohlsein und Geschwächtsein heraus können Krankheiten entstehen. Sie entwickeln sich oft zunächst auf der geistigen und emotionalen Ebene und manifestieren sich erst später im Körper.

Krankheitssymptome können als Information des Unterbewusstseins an das Bewusstsein aufgefasst werden, die auf eine Disharmonie zwischen beiden hinweisen möchte. Krankheit hat demnach eine Funktion. Will man versuchen, ihre Botschaft zu verstehen, kann man den Menschen nicht auf den krankhaften Befund reduzieren. Vielmehr geht es um den kranken Menschen mit seiner Biographie, seinen Lebensumständen, mit seinem subjektiven Leiden, der Krankheitsentwicklung und den Faktoren, die die Erkrankung begünstigen.

Ich persönlich denke, dass für die Entstehung einer Erkrankung in der Regel mehrere Faktoren zusammenkommen müssen. Man nennt dies multifaktoriell. Der seelisch-geistigen Ebene messe auch ich die größte Bedeutung zu, so dass den früheren und gegenwärtigen Erlebnissen mit unserer menschlichen Umwelt und ihrer Verarbeitung die größte Bedeutung zukommt. Aber auch die Einflüsse der künstlichen Umwelt (Technik und Chemie) halte ich in einem multifaktoriellen Rahmen für bedeutsam und oft unterschätzt. Ebenso die natürlichen Einflüsse, wie zum Beispiel die so genannten „geopathischen Störzonen“ im Boden, die man früher „Wasseradern“ oder „Erdstrahlen“ nannte und deren Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit heute zunehmend wissenschaftlich untermauert werden.

Die Behandlungsmöglichkeiten in der Ganzheitlichen Medizin

Die Lebenspflege ist die unverzichtbare Grundlage der Ganzheitlichen Medizin, denn die Übergänge zwischen einer gesunden Lebensführung, der Krankheitsvorbeugung, der Stärkung der Lebenskraft und der ganzheitlichen Behandlung einer Erkrankung sind fließend. Ebenso können sich Schwächungen der Lebenskraft auf unser Leben als Ganzes und damit auch auf das Erleben der Erkrankung auswirken.

Die weitere therapeutische Arbeit innerhalb der Ganzheitlichen Medizin besteht oft darin, vorhandene Disharmonien, Krankheitsimpulse und Schwächungen der Lebenskraft zu ergründen und möglichst aufzulösen. Heilung erreicht die Wurzel einer Krankheit und hat mit Veränderung zu tun. Sie braucht Ihre Eigeninitiative und Mitarbeit. Heilung ist Bewusstseins-Wandel.

Dieser Behandlungszweig der Ganzheitlichen Medizin geht davon aus, dass sich die Symptome auf der körperlichen Ebene bessern, wenn sie durch die Behandlung nicht mehr als Sprache fungieren müssen oder ihre krankmachende Aktivität (Energie, Information) aufgelöst werden konnte. Dementsprechend zielen viele Behandlungswege der ganzheitlichen Medizin primär auf die geistig-seelischen Aspekte unseres Menschseins.

Die Behandlungsmöglichkeiten, die sich den Mensch als Energiesystem beziehen, versuchen das Energiefeld einer Erkrankung zu erkennen und den harmonischen Fluss der Energie wieder zu ermöglichen. Hierzu zählen u. a. Homöopathie, Traditionell Chinesische Medizin, Bach-Blütentherapie, Kristallheilen sowie Licht- und Klangtherapie. Manchmal werden auch Therapieverfahren mit apparativ erzeugten Energiefeldern eingesetzt, wie beispielsweise die Bioresonanztherapie. Und schließlich beziehen sich auch die Methoden des Geistigen Heilens, wie zum Beispiel Handauflegen, auf das Erspüren und Harmonisieren von Energiefeldern.

In meiner Praxis biete ich Ihnen das Verständnis der Ganzheitlichen Medizin und die Haltung an, gemeinsam mit Ihnen die Herkunft und den tieferen Sinn Ihrer Erkrankung zu ergründen. Je nach Erkenntnis - die nicht mit der schulmedizinischen Diagnose vergleichbar ist – wählen wir gemeinsam sorgfältig die möglichen Therapieverfahren für Ihre Behandlung aus. Einige Behandlungsmöglichkeiten kann ich selbst anbieten (wie z. B. die Homöopathie) und andere über Mitbehandler zur Verfügung stellen.
In der ganzheitlichen Medizin gibt es keine fertigen Behandlungsrezepte oder –strategien. Hier müssen wir immer nach individuellen Lösungen suchen, die sorgfältig abgestimmt sind auf Ihre Beschwerden, Ihr Leiden und Ihre Akzeptanz für mögliche Behandlungsoptionen.

Sich selbst heilen, ist wie Fahrradfahren lernen:
Nicht stehen bleiben, ab und zu mal wieder aufstehen und lenken und vor allem im Gleichgewicht sein. Es gibt nur einen Unterschied – Sie brauchen sich nicht ums Bremsen zu kümmern.

Kontakt

Dr. med. Ewald Becherer
Hauptstraße 30
79822 Titisee-Neustadt
Tel. 07651 – 3000
Fax 07651 – 3220

E-Mail an Dr. Becherer:
mail@dr-becherer.de
E-Mail an das Praxisteam:
team@dr-becherer.de

Sprechzeiten

Mo: 8:00 – 12.00 | 14.00 – 18.00 Uhr
Di: 8:00 – 12.00 | 14.00 – 18.00 Uhr
Mi: 8:00 – 12.00 |
Do: 8:00 – 12.00 | 14.00 – 18.00 Uhr
Fr: 8:00 – 12.00 |

Für eine Terminreservierung steht Ihnen unser Praxisteam unter
Telefon: 07651 - 3000
gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Weitere Termine können wir Ihnen nach besonderer Vereinbarung anbieten.

So können wir längere – insbesondere naturheilkundlich/homöopathische - Behandlungsgespräche auch abends nach den Sprechzeiten, an Mittwoch- oder Freitagnachmittagen sowie an Samstagen vereinbaren.